top of page
Anker 1

Da oft gefragt wird:

  • Bei den Songs am Kaminfeuer und beim WestEndJam ist keine Anmeldung erforderlich. Einfach kommen und sich bei der Ansprechperson des Abends melden.

  • Es sind keine Reservierungen (weder Sets noch Sitzplätze) möglich.

  • Amps, Bass, Drum-Set, Gitarre, Keyboard, Mic verfügbar.

  • Bands, Künstlerinnen und Künstler, die auftreten wollen, finden wichtige Hinweise unten auf dieser Seite.

Westendjam

Aktuelle Videos bei YouTube: https://www.youtube.com/@kkwestendjam

Seit 2005 treffen sich Menschen aus ganz München - aus verschiedensten Musikrichtungen und jeden Alters - bei der Jamsession des Kulturkellers um gemeinsam zu musizieren. Vom Improvisieren, übers Rappen, bis hin zur Geige auf der Bühne: unsere Jam-Session hat schon alles gesehen! Auf der Bühne treffen verschiedene Musizierende aufeinander, das macht unsere Jamsession so besonders. Komm rein und jam! Impovisier' und musizier' mit uns! Du bist herzlichst eingeladen!


Regelmäßige Termine:
Erster Freitag im Monat: Songs am Kaminfeuer (acoustic Jam),
alle weiteren Freitage im Monat Westendjam (electric Jam). Hausband und Sessionleitung wechseln wöchentlich.

Songs am Kaminfeuer

Anker 2

Generelle Info zu den „Songs am Kaminfeuer“:
Der Abend wird von „Miriam, Marc und Michi“ (triple M) gehostet. Wir, „triple M“, übernehmen die Einteilung und Planung der Session. Wer etwas vortragen möchte, meldet sich am Abend an. Eine Voranmeldung oder Reservierung von Sets oder Sitzplätzen ist nicht nötig bzw. möglich.
Die Sets bestehen aus maximal 3 Songs oder 15 Minuten. Bei sehr vielen Anmeldungen behalten wir uns vor, die Sets auf zwei Songs bzw. 10 Minuten zu kürzen, damit auch alle drankommen.
Es ist ein Techniker anwesend, der für Licht und Ton zuständig ist.
Es können alle Arten von akustischen Darbietungen präsentiert werden. Ob Musik, Poetry Slam, Rap, eine Lesung, „a capella“ oder was auch immer – alles ist willkommen. Die einzige Voraussetzung ist, dass die „Zimmerlautstärke“ nicht überschritten wird. Stellt euch vor, ihr spielt in einem Wohnzimmer im Mietshaus und die Nachbarn schlafen nebenan. Die dürfen nicht aufwachen. Dann stimmt die Lautstärke. Den Rest macht der Techniker am Mischpult. Der sorgt dafür, dass Euch alle im Raum gut hören können.

Info für die Hausband:
Die Hausband spielt 20 Minuten am Anfang der Session. Ob ein langer Song oder 6 kurze Songs ist Eure Entscheidung. Am Ende der Session spielt die Hausband mindestens noch einen Song, traditionell „Knockin’ on heavens door“ von Bob Dylan.  
Während der Session übernimmt die Hausband freie Slots, falls es nicht genügend Anmeldungen von anderen Künstlern gibt. Somit ist die musikalische Untermalung des Abends sicher gestellt.
Eine Hausband kann aus bis zu 4 Musikern bestehen. Für jeden Musiker gibt es eine Aufwandsentschädigung.
Die Hausband ist 1,5 Stunden vor Sessionbeginn im Kulturkeller und hilft den Veranstaltern beim Aufbau und Abbau der „Bühne“. Die Bühne ist ein Stuhlkreis mit Tisch in der Mitte, Mikrophonständern mit entsprechender Verkabelung vor dem Ofen mit dem „Kaminfeuer“. Falls ein E-Piano oder eine Akustik-Gitarre gebraucht würde, es ist beides vor Ort.
Falls Ihr Interesse habt bei den „Songs am Kaminfeuer“ als Hausband aufzutreten,
fragt bitte via E-Mail unter kaminfeuer@kulturkeller.com an.
Was noch wichtig ist: Wir wollen uns vorab einen Eindruck davon machen, was alle erwarten wird, d.h. schickt gerne ein Live-Video mit in der E-Mail oder kommt bei einer Session vorbei und wir hören Euch dann schon mal spielen.
 

Konzerte

Anker 3

Konditionen für Bands und Ensembles:

Der Vereinskeller fasst maximal 100 Gäste, ein Konzert kann ab 20 garantierten Gästen durchgeführt werden.

Unsere Bühne steht primär regionalen Künstlerinnen, Künstlern, Bands etc. zur Verfügung.

Konzerte finden samstags statt.

Beginn 20:30, Einlass 20:00; falls mehrere Bands auftreten, auch früher.

Ende ist grundsätzlich 23:00.

Nur Abendkasse (den Preis bestimmen die Bands) oder Hut.

Kein Vorverkauf, kein webbasiertes Ticketing, keine Gästeliste.

Keine Diskussion.

Bis 50 zahlende/konsumierende Gäste behält der Verein 20% von Abendkasse/Hut ein.

Ab 51 konsumierende/zahlende Gäste bekommen die Bands 100% von Abendkasse/Hut.

Die Bands zahlen den Techniker (100,- € sofern keine Sonderwünsche/Mehraufwand anfallen). Unser Equipment (siehe unten: Technical Rider) kann unentgeltlich genutzt werden.

Abrechnung am Abend der Veranstaltung (bar).

Der Verein übernimmt KSK und GEMA; die Bands bedienen einen vom Verein bereitgestellten Link zur GEMA.

Die Bands müssen den Vereinskeller selbst füllen. Der Verein wirbt lediglich durch Aushang im Keller, Posts auf kulturkeller.com, instagram und facebook. Die Bands liefern kompatibles Material: Bild/er und Text/e. Bitte beachtet die jeweiligen Bildformate auf homepage, fb und insta, Danke.

Als Demo-Material werden akzeptiert: Links z.B. zu bandcamp, soundcloud oder youtube (jedoch nicht spotify).

Der Kulturkeller verfügt nicht über Parkplätze (Ent- und Beladung am Tor möglich), kümmert sich nicht um das Catering und hat praktisch keinen Backstage-Bereich, keine Dusche o.ä.
Anreise und Unterkunft sind Sache der Bands, nicht des Vereins.

 

Version 2.2.2024

Der Keller steht nicht für Privatanmietungen zur Verfügung. Anliegen von Vereinen werden vom Vorstand geprüft. Der Keller verfügt nicht über Unterrichtsräume o.ä.

Kontakt: booking@kulturkeller.com Bitte bestätigt, dass die Hinweise gelesen wurden, Danke.

Falls Du noch nie bei uns warst: SCHAU MAL REIN:

Technical Rider 01/2024

bottom of page